Die immer beliebter werdende M1 Serie (gestellte Autos) ging am 12.04.2017 mit drei Gruppen á sechs Fahrer an den Start. Das Qualifying wurde auf Spur drei mit gestelltem Regler und Leihwagen ausgefahren. Die eine Qualifyingrunde wurde ohne Vorabtest des Materials gefahren. So konnten die Gruppen bunt gemischt werden. Lukas fuhr die schnellste Runde. Die Kuriosität des Tages war das Qualifying von Team Caracho. Bis zum Abflug in der letzten Kurve sah es nach der schnellsten Runde aus. Allerdings wurde diese Rechnung ohne den Streckenposten Rolf gemacht. Aufgrund von unzureichender Augen-Hand Kombination dauerte es über fünf Sekunden bis der Schlitten wieder in der Spur stand. Der Aufruhr um Manipulation war groß im Team Caracho. Das Rennen war hart umkämpft, zwischen Platz eins, zwei und drei lagen jeweils nur immer eine Autolänge Abstand im Endergebnis. So weit vorne wie in dieser Serie ist Kiwi in keiner anderen. Vielleicht liegt es an der externen Präparation der Wagen, wer weiß. Neu dabei waren diesmal Günter, 20 Jahre geballte Slotcarerfahrung reichten für Platz 17 von 18, Jorre, welcher fünfter wurde, Ciara, die 16. wurde, Ralf Sch., der in die Top Ten fuhr, und Andreas B., der wahrscheinlich mit Absicht den beschissensten Platz einfuhr und neun Rollen Toilettenpapier als Preis gewann.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Lukas Scholz